Ab dem 11. Juni 2020

Ein Riesenrad ermöglicht einen faszinierenden Blick auf den Dom und die Metropole am Rhein

Köln ist um eine Attraktion reicher. Ein 55 Meter hohes Riesenrad auf dem Vorplatz des Schokoladenmuseums lädt zur Fahrt hoch über den Dächern Kölns ein.

Ein vergünstigtes Kombiticket ermöglicht die Fahrt im Riesenrad, den Besuch des Schokoladenmuseums und den Genuss eines Glases Proseccos oder Kinder Cocktails im CHOCOLAT Grand Café.

Einmal bezahlen – dreimal genießen!

Bis mindestens Anfang August wird das Riesenrad, das ein Gesamtgewicht von 300 Tonnen hat und Platz für bis zu 252 Fahrgästen bietet vor Kölns meistbesuchtem Museum stehen. Fahrten werden wochentags von 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr angeboten, am Wochenende von 11:00 bis 22:00 Uhr.

Erwachsene zahlen 8,00 €, Kinder ab 2 Jahren 6,00 €.

Für den Publikumsverkehr öffnet das Riesenrad am Donnerstag, den 11. Juni 2020, um 12 Uhr.

Kombiticket an der Museumskasse oder direkt online: Zum Webshop

Ungewöhnlich ruhig war es seit Mitte März auf dem Vorplatz des Schokoladenmuseums. In normalen Zeiten finden auf der Spitze des Rheinauhafens Genussmärkte und Open Air-Kultur statt. Nicht so im Corona-Sommer 2020. Bis in den Herbst sind alle Veranstaltungen abgesagt.

Nun wurde Ersatz gefunden, der problemlos alle Sicherheits- und Hygiene-Vorgaben erfüllt und zudem eine touristische Bereicherung für Köln darstellt.

Ein Riesenrad der Extraklasse belebt ab Fronleichnam, 11. Juni 2020, das Zentrum der Stadt. Es ist eines der höchsten mobilen Riesenräder Europas. In den 42 Gondeln finden jeweils bis zu 6 Personen Platz. Während der Fahrt erhalten die Gäste nicht nur einen wunderbaren Blick auf den Kölner Dom und das gesamte Rheinpanorama, bei gutem Wetter ist im Süden sogar das Siebengebirge zu sehen.

Willi Kipp, Betreiber des Riesenrades, wandte sich auf der Suche nach einem Sommer-Standort an das Stadtmarketing Köln. Geschäftsführerin Anett Polster wusste vom verwaisten Platz am Schokoladenmuseum und knüpfte die Verbindung.

Nach eingehender Überprüfung der Machbarkeit, der Erstellung eins Bodengutachtens und der guten Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Stadt Köln war schnell klar, das Riesenrad kann aufgestellt werden.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Riesenrad ein Angebot am Schokoladenmuseum schaffen konnten, das den vielen Passanten im Rheinauhafen ein sicheres Vergnügen bietet. Passend zu unserem diesjährigen Sommer-Slogan: Es ist wieder Zeit für die schönen Dinge.“ sagt Annette Imhoff, Geschäftsführerin des Schokoladenmuseums.