Eine Ausstellung über Kakao und die Menschen, die mit ihm zu tun haben

Die modular aufgebaute Ausstellung Bittere Bohne - süßes Vergnügen? des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) nimmt den Besucher mit auf eine Reise durch die Welt des Kakaos. Sie gibt Antworten auf die Fragen: Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Genuss von Schokolade in Europa und der Vernichtung des tropischen Regenwalds? Woran erkenne ich nachhaltig und fair produzierte Schokoladen? Und: Gibt es Schokoladen deren Genuss dabei hilft das Klima zu verbessern? Dabei werden insbesondere die Anbau- und Lebensbedingungen der Kakaobauern in Westafrika in den Blick genommen. Kakao macht Märkte und auf diese Märkte können Schoko-Fans Einfluss nehmen. Wie das geht, auch das erklärt die Ausstellung.

Ein Rundgang durch die Ausstellung bietet den Besuchern Gelegenheit, sich einen vertiefenden Eindruck über die Thematik zu verschaffen. Themenblöcke zu Kinderarbeit/Bildung, Entwaldung/Waldschutz, gemeinsame Verantwortung/Multistakeholder-Initiativen, Projekte der Entwicklungszusammenarbeit und deren Fokusthemen stellen die Situation und Dringlichkeit vor und berichten über das Engagement. Die Ausstellung ist vom 9. Juli 2019 bis 6. Januar 2020 im Schokoladenmuseum zu sehen.

Zurück