Von der Kakaoplantage zur Schokoladenfabrik

Beginnend an einem großen Kakaobaummodell, durch das 10 Meter hohe Tropenhaus, verfolgen Sie den Weg des Kakaos von der Ernte über die großen Börsen des Welthandels bis hin zum Transport in die Schokoladenfabrik. Bewundern Sie die verschiedenen faszinierende Kakaopflanzenarten inmitten einer exotischen Vegetation. Manchmal tragen die Pflanzen sogar Früchte. Der Kakaobaum "Theobroma cacao" (Speise der Götter) wuchs ursprünglich im Amazonasgebiet, heute wird er vor allem von Kleinbauern in Westafrika angebaut. 

In der museumseigenen Schokoladenproduktion ist nicht nur der Schokoladenbrunnen, der immer mit frischer Lindt Schokolade gefüllt ist, ein verführerischer Höhepunkt. An den gläsernen Maschinen kann zudem der Herstellungsprozess Schritt für Schritt beobachtet werden.

Unser Maître Chocolatier erwartet Sie am Schokoladenbrunnen. Dort dürfen Sie nach Herzenslust stets frische Lindt Schokolade probieren.

Besuchen Sie auf der zweiten Ausstellungsebene unser Schokoladenatelier und tauchen Sie ein in die Welt des Schokoladenhandwerks. Erfahren Sie, wie Trüffel, Hohlfiguren und stellen sie sich Ihre eigene individuelle Schokoladentafeln aus 3 Sorten Schokolade und 40 Zutaten zusammen. Diese wird anschließend direkt vor Ihren Augen von den Maître Chocolatier des Museums hergestellt.

Sie möchten die Kunst der Pralinenherstellung kennenlernen oder Ihre Fähigkeiten verbessern? Dann besuchen Sie einen unserer Kurse in der Confiserie. Ausführliche Informationen und Termine finden Sie hier.

Wirtschaftsfaktor Schokolade

Deutschland gehört seit vielen Jahren zu den größten Schokoladenproduzenten der Welt. So wurden im Jahr 2014 über 1,1 Millionen Tonnen Schokolade und Schokoladenwaren hergestellt. Dabei machten Schokoladentafeln und -riegel etwa zwei Drittel der gesamten Produktion aus. Über die Hälfte der produzierten Schokolade wird seit Jahren ins Ausland exportiert, während im Gegenzug auch jährlich etwa 250.000 Tonnen importiert werden.

Braunes Gold - süße Verführung

Das museale Herzstück des Schokoladenmuseums erwartet Sie in der Ausstellung "Braunes Gold - süße Verführung".

Aphrodisiakum, Opfergabe, Zahlungsmittel, Nahrung und Genuss - all das ist und war Schokolade. 

Erhalten Sie spannende Einblicke in die fünftausend Jahre alte Geschichte des Kakaos, von den mythischen Zeremonien in Mittelamerika, über das luxuriöse Getränk des europäischen Adels bis zum heutigen Genussmittel für Jedermann.

Wir zeigen Ihnen die 5000-jährige Geschichte des Kakaos und vereinen eine zeitliche und thematische Vielfalt unter einem Dach. 

 

Schokolade in der Medizin

Die heilsame Kraft der Schokolade: Wussten Sie schon, dass Schokolade früher als Heil- und Stärkungsmittel galt und Anfang des 19 Jahrhunderts überwiegend in Apotheken verkauft wurde?

Erfinder, Unternehmer und Händler

Viele Schokoladen haben mittlerweile einen Kultstatus erreicht. Erleben Sie die bunte Vielfalt der Schokoladenmarken. Historische Emailleschilder und Schokoladenautomaten entführen Sie in die Welt der Reklame. Nehmen Sie auf dem Goldhasen Platz oder testen Sie spielerisch Ihr Wissen rund um die Kultschokoladen. Finden Sie die Kultschokolade, die Ihre Kindheit begleitet hat.

Beim nostalgischen Streifzug entlang der Schokoladenwerbung des beginnenden 20. Jahrhunderts gibt es viele schöne und amüsante Werbeideen, Verpackungen und Automaten zu entdecken.

Zum Ausklang Ihres Rundgangs durch die Ausstellung erfahren Sie Hintergründe über die Geschichte des Schokoladenmuseums und den Gründer, Dr. Hans Imhoff, sowie den Kooperationspartner Lindt & Sprüngli.

© 2016 Schokoladenmuseum Köln